Herzlich Willkommen beim Z01

Herzlich Willkommen beim Z01

Auf diesen Seiten erfahrt Ihr vieles über den Ortsverein Braunschweig „Z01“ des Verbandes der Funkamateure in Telekommunikation und Post – VFDB e.V.

Wann und wo unsere z.B. Treffen und OV-Abende stattfinden, könnt Ihr im Kalender nachlesen und die neuesten Informationen findet Ihr in den OV-News. Schaut Euch doch mal unsere Relaisstellen an oder stöbert in den Projekten.

Beiträge zum Erhalt der Amateurfunk-Relaisstellen können nun über diese Spendenplattform abgewickelt werden. Völlig sicher, transparent, stressfrei und komplett steuerlich absetzbar!! Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.
Viel Spaß beim stöbern wünscht
Micha, DD2MIC

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Herzlich Willkommen beim Z01

DB0DLR nun mit neuester Version von „ircDDBgateway“

Die Software „ircDDBGateway“ wird seit längerer Zeit von G4KLX weiterentwickelt und wir haben entsprechend die Steuersoftware auf den aktuellen Stand angepasst.

Systemanforderungen:

G4KLX stellt seine software „ircDDBgateway“ nicht als fertiges Pakete in einem Paketmanagemtsystem einer Linux-Distribution zur Verfügung, sondern hält den Quellcode als GitHUB Projekt bereit.

(Dieses Vorgehen ist klassisch betrachtet noch dichter an den „Linux-Wurzeln“ und echt unabhängig von der verwendeten Linux-Distribution. Bietet aber eben auch nicht den Komfort eines Paketmanagementsystems.)

Der Relaissystem DB0DLR besteht aus den ICOM-Komponenten und einem Compaq Server-PC mit Linux Debian als Betriebssytem. (Aktuell ist Debian 10 – Buster)

Als Zusätzliche Voraussetzung braucht „ircDDBGateway“ die Software wxWidgets in der Version 3.0.x

Update von Debian selbst:

In unserem Fall musste ein schon jahrelang bestehendes System auf den aktuellen Stand der Technik aktualisiert werden. Zuerst wurde also Debian auf den Stand „Buster“ gebracht. Wie das geht zeigt diese Anleitung.

und die sources.list muss danach dann so aussehen (die unterste Zeile ist schon für die wxWidgets):

deb http://ftp.debian.org/debian/ buster main
deb-src http://ftp.debian.org/debian/ buster main

deb http://security.debian.org/debian-security buster/updates main

deb http://security.debian.org/ buster/updates main
deb-src http://security.debian.org/ buster/updates main

deb http://repos.codelite.org/wx3.0.4/debian/ stretch libs

Die folgenden Befehle bringen denn das (jeweilige) Update in Gang:

apt-get update
apt list --upgradable
apt-get upgrade
apt-get dist-upgrade
reboot

wxWidgets und g++ einbauen:

Um auf einem System „from scratch“ kompilieren zu können, brauchen wir eine passende Entwicklungsumgebung auf der Maschine.

Das Repository der wxWidgets haben wir oben schon in der Sources.list mit eingetragen. Nun wer den über die folgenden Befehle die fehlenden Pakete nachinstalliert und auf das alte wxWidgets V2.8 entfernt!

Vorher retten wir aber noch die aktuelle Konfigurationsdatei:

cp /etc/ircddbgateway ~/ircddbgateway.save

apt-get purge libwxbase2.8-0

Entfernt die alten Pakete und auf das wahrscheinlich vorhandene alte Paket ircDDBGateway gleich mit. Dieses ist WICHTIG, da die Bibliotheken teilweise inkompatibel sind.
ACHTUNG: -> Danach ist die alte Installation von irdDDBgateway nicht mehr da!!

Nun geht es weiter mit der installation von wxWidgets3.0.4, der Entwicklungsumgebung und GIT:

apt-get update

apt-get install libwxbase3.0-0-unofficial
apt-get install libwxbase3.0-dev
apt-get install libwxgtk3.0-0-unofficial
apt-get install libwxgtk3.0-dev
apt-get install wx3.0-headers
apt-get install wx-common

apt-get install build-essential

apt-get install git

Lokalen Clone des Repository erzeugen und ircDDBGateway kompilieren :

Als nächstes wird ein lokaler Clone des Repository erzeugt. Dazu erstellt man ein entsprechendes Unterverzeichnis und spiegelt alles auf die lokale Platte. Danach beginnt der Kompiliervorgang:

su
cd ~
mkdir G4KLX-Repository
cd G4KLX-Repository
git clone https://github.com/g4klx/ircDDBGateway.git
cd ircDDBGateway

make
make install
systemctl enable ircddbgatewayd.service
sudo service ircddbgatewayd start

ircDDBgateway konfigurieren

Nun kann man das alten Konfig-File wieder herstellen und das ganze mit ircddbgw-conf einnrichten.

Veröffentlicht unter DB0DLR | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für DB0DLR nun mit neuester Version von „ircDDBgateway“

HAMNET Links bei DB0PTB wieder komplett in Betrieb

Bedingt durch die Installation eines 10m Schiebemastens auf der Plattform des Willi Wien Turms in der PTB, musste ende des Jahres 2018 temporär die Antennenhalterung der Hamnet Antennen demontiert werden.
Leider stellte sich sich nach der Montage des Mastens herraus das die Halterung so nicht mehr installiert werden kann. Es folgte der Jahreswechsel und eine wetterbedingte Pause.
Nun konnte kurzfristig eine neue Halterung konstruiert und produziert werden. So das der HAMNET Link von DB0PTB aus Richtung DB0HVF wieder in Betrieb gehen konnte.
Ausserdem befindet sich an dem Träger eine Testantenne um einen Link nach DB0GF aufzubauen.

Veröffentlicht unter HAMNET, OV-News | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für HAMNET Links bei DB0PTB wieder komplett in Betrieb

DB0DLR nun mit automatischer Linkziel-Aktualisierung

Bei DB0DLR läuft die bekannte Steuersoftware ircDDBGateway, aber damit der Software auch alle Linkziele immer aktuell bekannt sind, braucht es einer gewissen Pflege.

Dieser Arbeit erledigen die OMs von „PiStar“ sehr vorbildlich und somit bedienen wir uns bei DB0DLR nun auch ihrer Expertiese und aktualisieren die Linklisten jede Nacht aus Ihrem Datenbestand heraus.

Dazu werden die folgenden Dateien in jeder Nacht um 03:33 Uhr neu vom Server geladen und in das lokale System eingebunden (Dadurch einsteht eine kurze Unterbrechung im QSO, da die Software dann neu startet):

Durch diese Maßnahme sind die Verlinkungen des Relais immer aktuell und Nutzer können die vielfältigen Vernetzungsmöglichkeiten jederzeit nutzen. Welche Verlinkung aktiviert wird, steuert man über die Datenfelder RPT1, RPT2 & URCALL im D-Star Funkgerät, wobei die RPT-Felder immer gleich sind, aber im URCALL Feld ein Steuercode eingegeben wird, mit dem man den gewünschten Link dann aktiviert.

  • RPT1: DB0DLR B
  • RPT2: DB0DLR G
  • URCALL: „TTT„“xxx““y“L

Dabei entspricht der Platzhalter „TTT“ dem Typ der Verlinkung. Hier gibt es das alte DPlus-Netzwerk mit der Kennung „REF„, das neuere DExtra-Netzwerk mit der Kennung „XRF“ und das moderne DCS/XLX Netzwerk mit der Kennung „DCS„.

Die daraufhin folgende Zahl „xxx“ und der Buchstabe „y“ geben den Server und das Modul auf diesem Server an. Das abschließende „L“ steht für die Aktion „(to) link“.

Beispiele:

URCALL: DSC001NL verbindet zum Server DCS001 in das Modul N „Niedersachen“. (unsere Normaleinstellung)

URCALL: DSC850CL verbindet zum Server XLX850 in das Modul C (MultiMode DV: BM-TG263<=>YSF DE-Germany<=>Wires-X)

URCALL: DSC263AL verbindet zum Server XLX263 in das Modul A (Server des VFDB e.V.)

Veröffentlicht unter Allgemein, DB0DLR | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für DB0DLR nun mit automatischer Linkziel-Aktualisierung

„Downlink“ bei DB0HW in Betrieb

Eine weitere gute Nachricht von DB0HW: Der „Downlink“ ist in Betrieb.

Hierbei handelt es sich um eine 10Base-5 Ethernetstrecke mit der Daten bei 10MBit/s über 300m alte Kabel der Rundfunksender von der Mastspitze in den Keller des Sendegebäudes gebracht werden, denn ein verlegen neuer Kabel ist über diese Länge den Mast hinauf und durch den gewachsenen Boden natürlich nicht machbar.

Hier ist beschrieben, wie es technisch geht. Heute ging diese Strecke problemlos in Betrieb und somit gibt es nun die Möglichkeit, auch bei DB0HW Rechensysteme für „Dienste“ in Betrieb zu nehmen.

Was für Dienste es genau werden? Wissen wir noch gar nicht, aber allein die Möglichkeit zu haben ist durchaus cool!

Veröffentlicht unter DB0HW (Unterstützung), HAMNET, OV-News | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für „Downlink“ bei DB0HW in Betrieb