DB0ANT in Wolfenbüttel wieder on Air

Hallo liebe Funkfreunde,

DB0ANT in Wolfenbüttel ist wieder on Air. Die Relaisfunkstelle konnte durch den persönlichen Einsatz von Sascha DC2OS wieder aufgebaut werden.

Wenn ihr in Wolfenbüttel unterwegs seid, dann meldet Euch doch mal auf 439,225 MHz in FM analog.

Nachdem die Funkfreunde aus Wolfenbüttel ihre Räume an der Ostfalia Hochschule Wolfenbüttel leider aufgeben mussten, wurde es um die dort beheimateten automatischen Funkstellen ruhig. Die Clubstation DF0WFB und die darin untergebrachten automatischen Stationen DB0FHW und DB0ANT mussten dort QRT machen, weil der Eigentümer die zur Verfügung gestellten Räume sanieren und dann selbst nutzen wollte.

Eines war von Anfang an klar. Es würde schwierig werden einen neuen Standort zu finden. Außerdem würde es kaum möglich sein, einen adäquaten Standort zu finden, an dem man alles wieder zusammen aufbauen könnte. Somit mussten wir für die einzelnen automatisch arbeitenden Stationen jeweils einzelne neue Standorte finden. Wer dies schon mal versucht hat, der weiß wie schwer das ist. Ebenso hatte es mehrere Versuche für die D-STAR Relaisstelle gegeben. Nicht immer ist der neue Standort so gut wie der vorherige. Einbußen müssen hingenommen werden oder man kann garnichts wieder aufbauen. Ungeduld ist da nicht zielführend.

Umso mehr freuen wir uns, das die Relaisfunkstelle DB0ANT durch den persönlichen Einsatz von Sascha DC2OS wieder aufgebaut wurde und nun wieder genutzt werden kann. Wenn ihr also in Wolfenbüttel unterwegs seid, dann ruft doch mal rein auf 439,225 MHz in FM analog.

vy 73, Niels DH1ALF

Dieser Beitrag wurde unter DB0ANT abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu DB0ANT in Wolfenbüttel wieder on Air

  1. DD2MIC Germany Windows 7 Mozilla 11.0 sagt:

    Die neue Relaisstelle habe ich gleich testen können, da ich den Abend noch in Wolfenbüttel zum Promo-Vortrag von Astronaut Alexander Gerst an der Ostfalia gewesen bin.
    Im Stadtgebiet geht das Relais sehr gut.
    Fährt man nach Norden vorbei am Sternhaus über den Schieferberg reißt der Empfang ab, aber das war beim alten Relais auch schon so.
    Weiter auf der A39 nach Nordosten empfängt man es noch bei Cremlingen bis zum Kreuz mit der A2.

Kommentare sind geschlossen.